Artikel mit dem Tag "Enzilochmannnen"



Enzilochmannen: Back to the roots
/ 2021 · 23. Oktober 2021
Wie jedes Jahr trafen sich rund 12 Enzilochmannen zu der legendären Wanderung in das ehrfürchtige Enziloch. Ausgangspunkt für die Wanderung ist die Hapfig in Romoos. Ein schmaler Weg führt bis unter die Felswände der Stächelegg. Der Abstieg in die Täler im Enziloch ist nicht ganz ungefährlich. Verschiedene Enzilochmann haben sich beim Abstieg schon verletzt oder hatten den Tod vor Augen. Mit Seilen werden die Kinder der Enzilochmannen gegen das Abstürzen gesichert.
SchmuDo auf dem Napf
/ 2021 · 11. Februar 2021
Tagwacht am SchmuDo mal ganz anders: Eine Gruppe Enzilochmannen stapft im Lichte ihrer Stirnlampfen hinauf zum Napf und feiert den Urknall bei Minusgraden in ihren heimischen Gefilden. Kurz vor Mittag stapfen auch einige Wöschwyber los und geniesst die so ganz unfasnächtliche Ruhe auf dem Napf.
Wehe, wenn sie losgelassen...
/ 2021 · 02. Januar 2021
Zur Fasnachtseröffnung im Januar 2020 schenkten die Enzilochmannen dem neuen Zunft- und Baumeister Stephan Kneubi Kneubühler einen veritablen Kran vor seinem Zuhause in Willisau. Das solide Bauteil hielt allen Stürmen stand und wurde am 2. Januar 2021 von fleissigen Enzilochmannen der Karnöffelzunft Willisau in Windeseilte wieder demontiert.
Traditioneller Ausflug ins Enziloch
/ 2020 · 18. Oktober 2020
Die Enzilochmannen (Wildmannen) mit Tannengrotzli beruhen auf der Sage, dass in den Höhlen des Enzilochs im Napfgebiet unstete Geister hausen, die zur Strafe für ihre Untaten dorthin verbannt wurden. Die Sage nennt sie auch die Talherren. Alljährlich im Herbst besuchen einige mutige Enzilochmann (in zivil) ihren Herkunftsort, das Enziloch in den Untiefen des Napf.
/ 2020 · 25. Februar 2020
Zunftmeister Kneubi-Schweiz hat die Fasnacht beendet, die Enzilochmannen gerupft, aber die HeldInnen und Legenden noch längst nicht müde. Weiter geht die Party im Rathaus, den zahlreichen Beizen und natürlich in der StreetArt- und in der Güüsser-Bar im ersten Stock des Restaurant Adler: Hier tanzen Ausserirdische, Mexikaner, rüstige Zünftler, gerupfte Enzilochmannen und vife Wöschwyber bis in die tiefe Nacht.
/ 2020 · 25. Februar 2020
Ein würdiger Abschluss eines uralten Brauchtums: zum Abschluss der Fasnacht am Abend des Güdisdienstag reissen sich die Enzilochmannen das wärmende Chrees (Tannenzweige) vom Leibe und tanzen anschliessend wie gerupfte Hühner um das Feuer mit dem brennenden Böög. Zeit für die Enzilochmannen, sich für ein weiteres, beschwerliches Jahr in die Wälder und Schluchten des Napfgebietes zurück zu ziehen.
/ 2020 · 03. Februar 2020
Wenn die Enzilochmannen mal gerade nicht im Enziloch oder an der Willisauer Fasnacht ihr Unwesen treiben, sind die wilden Gesellen ganz schön innovativ und geschaffig: dem neuen Zunftmeister Kneubi-Schweiz montierten die Enzilochmannen einen veritablen Baukran vor's Haus. Besten Dank an Mäne für die perfekte Fotodokumentation!
/ 2020 · 22. Januar 2020
Zum geplanten Geburtstermin am 10. Januar 2020 feierten Wöschwyb Trudy mitsamt Emelyund Enzilochmann Feschi noch ausgelassen an Kneubi's Zunftmeisterempfang. Acht Tage später jubelten die stolzen Eltern: Emely landete wohlbehalten auf der Erde. Willkommen in Willisau! Den Fasnachtsvirus trägt Emely bereits unauslöschbar in ihrer DNA...
/ 2020 · 09. Januar 2020
Start in die Willisauer Fasnacht 2020: Traditionell schenken die Enzilochmann dem neuen Zunftmeister ein ausgefallenes Geschenk. Dem dipl. Bauführer SBA Kneubi-Schweiz montierten die wilden Mannen standesgemäss einen veritablen Baukran neben seinem Haus. Die darauffolgende, ebenso tradionelle Party hoch über Willisau vor dem heldenhaft beleuchteten Heim der Kneubi's dauerte bis zu Sonnenaufgang...
/ 2020 · 02. Januar 2020
Die Enzilochmannen (Wildmannen) mit Tannengrotzli beruhen auf der Sage, dass in den Höhlen des Enzilochs im Napfgebiet unstete Geister hausen, die zur Strafe für ihre Untaten dorthin verbannt wurden. Am 2. Januar trafen sich die Enzilochmannen (und Enzilochfrauen!) auf der Olisrüti, um gemeinsam ihre Gewänder mit Tannenreisig zu fertigen ("Chreesen").

Mehr anzeigen